5. Platz für Ernst Schmidt bei der DM – Tom Damm im Snooker ausgeschieden

Ernst trat bei der DM 2013 im 14/1 und im 8-Ball an. Im 14/1 konnte er sein erstes Spiel gegen den Spitzenspieler Sascha Tege, mit 100:53 gewinnen. In der darauf folgenden Gewinnerrunde stand ihm Sebastian Ludwig gegenüber. Ernst hatte durchaus Chancen, konnte aber in entscheidenden Momenten den „Sack“ nicht zu machen… In der Hoffnungsrunde spielte der gegen Marlin Köhler. Marlin lies überhaupt keinen Zweifel aufkommen und siegte, völlig verdient, mit 100:11 in nur 6 Aufnahmen. Deutscher Meister wurde Andreas Roschkowski.
Im 8-Ball konnte Ernst Schmidt dann seine Fähigkeiten erneut unter Beweis stellen und tat dies auch. Mit einem 6:3 Auftaktisieg gegen Sven Bindrich, startete Ernst sehr gut ins Turnier. In Runde zwei konnte er mit einem 6:0! gegen Hans-Joachim Selzer überzeugen und spielte dabei hervorragendes 8-Ball. Den Einzug ins Viertelfinale schaffte er anschließend mit einem 6:2 Sieg gegen Michael Scheffler. Somit hatte Ernst erstmals seit Jahren wieder einen Platz unter den letzten 8 Spielern im Herrenbereich der DM erreicht.
Am späten gestrigen Abend musste er dann gegen seinen Auftaktgegner vom 14/1, Sascha Tege antreten. im Satz auf 8 Gewinnspiele hatte er dann leider mit 4:8 das Nachsehen…
Trotzdem eine hervorragende Leistung! Herzlichen Glückwunsch!
Snooker Senioren Titelverteidiger Tom Damm, konnte sich nicht für die Endrunde qualifizieren. Eine 2:0 Niederlage im ersten Gruppenspiel, war letztlich ausschlaggebend. Gegen den Bundesligaspieler Miro Popovic konnte Tom zwar den ersten Frame deutlich gewinnen, musste aber Frame 2 und 3 verloren geben. Im letzten Gruppenspiel zeigte Tom zwar noch einmal eine gute Leistung und er konnte Stephanus Klitzke mit 2:0 besiegen, Punkt und Framegleich mit Heiko Müller schied er allerdings in der Vorrunde, aufgrund des direkten Vergleichs aus. Somit konnte er seinen Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen.
Ab Heute greift dann Michael Götz im 9-Ball an. Freitag beginnen dann die 10-Ball Spiele, mit Alexander Usbeck bei den Herren und Frank Ulrich und Tom Damm bei den Senioren. Wir wünschen maximale Erfolge!

Gera 1 startet mit zwei 8:0 Siegen in die Saison

Traumstart für den 1. PBC Gera!
Die erste Mannschaft des Poolbillard Club Gera, startet mit zwei 8:0 Erfolgen in die neue Saison.Nach einem Jahr 3. Liga Abstinenz, sorgen die Elsterstädter für den besten Ligastart bisher.
Am Samstag war der PBC Friedrichshain Berlin, ebenfalls in die Liga aufgestiegen und somit für die Geraer ein unbeschriebenes Blatt, zu Gast im Billardzentrum Gera.
Thomas Damm startete wie gewohnt im ersten 14/1 und sein Gegner Ben Steffin konnte die Partie lange offen halten, ehe Tom mit einer 38er Serie das Spiel zum 125:90 Sieg beendete.
Ernst Schmidt hatte im 8-Ball zu Beginn auch mehr Mühe als im lieb war. Der erste Satz (es werden 2 Gewinnsätze auf 4 Spiele gespielt) ging mit 4:2 an Namensvetter André Schmidt.Im weiteren Verlauf der Partie gewann Ernst aber immer mehr die Oberhand und er sicherte sich Durchgang 2 mit 4:2. Im Entscheidungssatz hatte André dann nicht mehr viel zuzusetzen und Ernst konnte einen 4:0 Erfolg verbuchen.
Michael Götz gewann im 9-Ball gegen Sascha Borg den ersten Durchgang mit 4:1, musste aber den 2. Satz mit 1:4 abgeben. Aber auch Michael zeigte eine sehr stabile Leistung in Satz 3 und setze sich mit 4:2 durch.
Im 10-Ball hatte es Alexander Usbeck mit Sascha Schreckenbach zu tun. Alex spielte sehr gut und konnte die Partie mit 4:1 und 4:3 für sich entscheiden.
So hieß es nach Ende der Hinrunde 4:0 für Gera, was die zahlreichen Zuschauer gerne zur Kenntnis nahmen.
Rückrunde
Im 14/1 traf Ernst Schmidt in der Rückrunde auf Sascha Borg. Ernst spielte solide und setzte sich mit 125:55 deutlich durch.
Michael Götz musste den ersten Durch knapp mit 3:4 an den Berliner abgeben, sicherte sich aber den 2. Durchgang mit 4:0 und Durchgang drei mit 4:2
Alexander Usbeck traf wieder auch Sascha Schreckenbach, diesmal im 9-Ball. Nach gutem Start und Gewinn des ersten Satzes mit 4:1, musste Alex den 2. Satz mit 0:4 abgeben. Allerdings erholte er sich davon schnell und sicherte sich mit 4:2 den Entscheidungssatz. Starke Leistung!
Tom Damm traf im 10-Ball auf André Schmidt und konnte den Berliner mit 4:2 und 4:2 sicher schlagen.
Somit stand der erste und in dieser Höhe überraschende Saisonsieg fest. Gera 1 schlägt Friedrichshain mit 8:0!

Am Sonntag sollte es ungleich schwerer werden, so standen beim BC Schwarze Acht Berlin, einige namhafte Spieler, wie Stefan Weihnacht und allen voran der ehemalige Senioren Europameister Frank Willner im Team.
Tom Damm traf im 14/1 auf Frank Willner. Tom kam besser in die Partie und konnte sich eine 53:32 Führung erspielen. Im Anschluss legte er ein 43er Serie nach, um mit einem Sicherheitsstoß auszusteigen. Frank kam eigentlich überhaupt nicht in die Partie und letztlich konnte der Geraer Spielführer und Trainer die Partie mit 125:43 sicher gewinnen.
Michael Götz konnte seine gute Form vom Vortag halten und setzte sich im 9-Ball sicher gegen Heiko Böttiger mit 4:2 und 4:1 durch.
Alexander Usbeck hatte es mit Stefan Weihnacht zu tun. Im ersten Satz bekam er nicht viele Chancen und Stefan gewann ihn mit 4:1. Dann aber drehte sich das Blatt und Alex wurde immer sicherer. Mit 4:1 und 4:0 konnte er den 3. Punkt für die Eagles verbuchen.
Ernst Schmidt hatte im 8-Ball seine liebe Mühe mit dem stark aufspielenden Robert Wagner. Robert konnte den ersten Satz mit 4:2 gewinnen und lag im 2. Satz schon mit 3:0 in Führung ehe Ernst Schmidt der Anschlusspunkt gelang. Eine taktische Umstellung beim Anstoß brachte Ernst in Vorteil und diesen nutzte er konsequent um den 2. Durchgang mit 4:3 und den 3. Satz mit 4:1 zu gewinnen… Ganz starke Partie von Ernst!
Zu aller Überraschung stand es auch in dieser Partie 4:0 vor der RückrundeRückrunde
Ernst Schmidt musste nun im 14/1 gegen Stefan Weihnacht antreten. Von Beginn an setzte er sich rasch ab und letztlich verließ er als Sieger mit 125:60 den Tisch.
Michael Götz spielte weiter auf hohem Niveau und konnte auch seine vierte Partie an diesem Wochenende gewinnen. Mit 4:3 und 4:1 behielt er im 8-Ball die Oberhand über Dirk Schröder. Klasse Leistung Micha!
Alexander Usbeck konnte Robert Wagner glatt in zwei Sätzen mit 4:0 und 4:2 schlagen.
In der letzten Partie des Spieltages standen sich noch Tom Damm und Frank Willner im 10-Ball gegenüber. Tom musste den ersten Durchgang mit 3:4 an Frank abgeben, kämpfte sich am mit einem 4:2 Erfolg in den dritten Satz.
Hier spielte Tom noch einmal groß auf und konnte unter dem Jubel der Anhänger einen Kombinationsstoß auf die 10, zum 4:1 Erfolg im 3. Satz einlochen.
Somit hat sich der PBC Gera erst einmal die Tabellenführung gesichert, die man möglichst lange verteidigen möchte. „Auf jeden Fall waren das mal 6 wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt. Das Team hat sich sehr gut präsentiert und auch mal die „engen“ Partien gewonnen“, so Tom Damm nach dem Spieltag. „Die harten Brocken der Liga stehen uns aber noch bevor“, so Damm weiter. „In 7 Wochen steht ein echter Härtetest in Berlin, gegen Wedding und Viktoria Berlin an, wenn wir das ähnlich konzentriert spielen und so kämpfen wie Heute, haben wir aber auch dort unsere Chancen“
Vorher stehen für die Eagles aber die Deutschen Meisterschaften auf dem Programm. In 3 Wochen treten Ernst Schmidt (14/1 & 8-Ball), Michael Götz (9-Ball), Alexander Usbeck (10-Ball), sowie Frank Ulrich (10-Ball Sen.) und Tom Damm (Snooker & 10-Ball Sen.) in Bad Wildungen an. Dort geht es um Edelmetall und Qualifikationen für die Europameistershaften im Poolbillard und Snooker.
26.09.13 Traumstart für Team II & III
Die Reserven des 1. PBC Gera starten erfolgreich in die neue Saison. Die 3. Mannschaft erkämpfte sich in Wernshausen ein wichtiges 8:8 Remis, wärend die 2. Mannschaft erneut einen 6:2 Erfolg feiern konnte. Dieses Mal hieß der Gegner SV Gotha 1. Beide Mannschaften sind derzeit Tabellenführer in der Oberliga, bzw. Verbandsliga… Weiter so!! Tabellen

Neue Saison beginnt

Am 28./29. September beginnt auch für die 1. Mannschaft die neue Sasion. Nach ihrem fulminanten Durchmarch in der Thüringer Oberliga, gehen die Eagles in dieser Saison wieder in der 3. Bundesliga (Regionalliga) auf Punktejagd. Am Samstag, ab 14 Uhr ist der PBC Friedrichshain (Berlin) zu Gast und am Sonntag ab 11 Uhr heißt der Gegner „schwarze Acht“ Berlin.Zuschauer sind wie immer herzlich willkommmen, der Eintritt ist frei!
18.09.13Die Saison hat begonnen – Team II und Team III starten mit Siegen
In der Verbandsliga Thüringen, wollte die 3. Mannschaft des PBC Gera eigentlich gegen Leinefelde die ersten erspielten Punkte einfahren. Leider trat die Mannschaft kurzfristig nicht an, so dass Gera III kampflos ein 16:0 gutgeschrieben bekommt.
In der Oberliga konnte die neu formierte Truppe um Spielführer Alexander Bachstein überzeugen und ein 6:2 beim stark eingeschätzen Rivalen, den Poolmasters aus Erfurt einfahren. Hier konnten Marcel Eckardt, Holger Hänel und Alex Bachstein, alle Partien gewinnen. Lediglich Tilo Friess musste sich zweimal Swen Jankowski beugen. Sehr gute Leistung Jungs.

Ernst Schmidt gewinnt das Finale des Thüringen GP´s 2013

Zum ersten Mal wurde diese Turnierserie in Thüringen veranstaltet. Aus 4 Turnieren in 2013, qualifizierten sich die besten 16 Spieler für das Finale in Gotha. Drei Spieler des 1. PBC Gera hatten sich für die Endrunde qualifiziert. Hier der Bericht: https://tbv.billardarea.de/cms_magazine/show/2440

Mitgliederversammlung des 1. PBC Gera am 14. Juli 2013, um 14 Uhr

Wie in jedem Jahr, findet nach der alten und vor der neuen Saison die Mitgliederversammlung des 1. PBC Gera statt. Die wichtigsten Themen sind wie immer, die vergangene Saisonauswertung sowie die Zusammenstellung der Mannschaften für die kommende Saison. Deshalb bitten wir Euch möglichst alle zu kommen. Nur so können wir sinnvoll für das nächste Jahr planen…
Falls Ihr im Vorfeld schon Fragen an uns stellt, können wir uns darauf vorbereiten. Bitte schickt diese Fragen an:gera-1.pbc@tbv-billard.de1 Getränk und Kuchen/Kekse, gehen wie immer auf’s Haus 😉

Klasse Saison der Eagles…

Gera I schafft den direkten Wiederaufstieg und Alex Usbeck sichert sich den 10-Ball Titel
Mit einer makelosen Leistung, ohne Verlustpunkt, sicherte sich die 1. Mannschaft des 1. Poolbillard Club Gera, den Meistertitel in der Thüringer Oberliga. Nun heißt es die leistung weiter zu steigern, um in der 3. Bundesliga zu bestehen. Das 2. Team der Eagles konnte im Schlussspurt der Saison, noch den 4. Tabellenplatz sichern – Klasse!
Alles in allem eine Super Saison für die Eagles, die auch im Herren-Einzel bisher sämtliche Titel nach Gera holen konnten. Ernst Schmidt sicherte sich die Titel im 14/1 und 8-Ball, Alexander Usbeck setzte sich im 10-Ball durch und feiert damit nach längerer Durststrecke wieder einen Landesmeistertitel.
Bei den Senioren trat Tom Damm nur im 10-Ball an, konnte sich diesen Titel aber souverän sichern und wird nun auf der DM im Snooker und 10-Ball antreten…

Snooker EM startet am Dienstag in Polen

Mit am Start, der Deutsche Meister Senioren 2013, Tom Damm. Es wird in 5er bzw. 6er Gruppen gespielt. Die ersten 4 jeder Gruppe qualifizieren sich für die Finalrunde der letzten 32, die dann im Einfach KO-System gespielt wird. Auf der folgenden Seite kann man die EM im Livescore verfolgen: https://ebsa.tv/index.php/european-championships/main-menu
Mit im deutschen Team sind folgende Sportler/innen:Diana StatecznyDianan Schuler
Roman DietzelSascha LippeThomas Brünner
Jörg Schneidwindt Michael Eheim

Landesmeisterschaft 8-Ball Thüringen- Ernst Schmidt verteidigt seinen Titel souverän

Gleich fünf Spieler der Eagles waren am 23. März, im 16er-Feld der 8-Ball Landesmeisterschaft, in Eisenach vertreten.Ernst Schmidt (Titelverteidiger), Alexander Usbeck und Alexander Bachstein waren durch die Ergebnisse der Vorsaison qualifiziert, Marcel Eckardt und Michael Götz qualifizierten sich vor einigen Wochen über die Bezirksmeisterschaft, bei welcher sie sich im Finale gegenüberstanden.
Alex Usbeck hatte in der ersten Runde keine großen Schwierigkeiten mit Patrick Adam (Eisenach) und gewann mit 5 zu 1. Michael Götz brauchte ein wenig, bis er in sein Match hinein fand – er lag bereits 0 zu 3 gegen Andreas Bomberg (Merkers) hinten, drehte dann aber auf und gewann 5 zu 3.
Alexander Bachstein bekam für die erste Runde Ronny Rejke (Erfurt) zugelost, welchem er am Ende knapp mit 4 zu 5 unterlag und in die Verliererrunde musste. In der ersten Verliererrunde verlor er dann überraschend gegen Holger Schade (PM Erfurt) mit 2 zu 5, sodass Alexanders Tag leider früh vorbei war.
Leider wollte es das Losglück so, dass Ernst und Marcel bereits in Runde 1 aufeinander trafen. Marcel führte sogar mit 3 zu 1, musste sich dann aber der größeren Erfahrung ergeben – Ernst holte vier Spiele in Folge und gewann die Geraer Begegnung mit 5 zu 3. In der Folge spielte Ernst Schmidt immer solider und zog mit sicheren Siegen über Hamann (5-2; Merkers) und Beck (5-1; Eisenach) ins Halbfinale ein.
Marcel konnte sein Match in der Verliererrunde gewinnen und wartete dann auf den Verlierer der Partie Usbeck – Götz. Hier spielte Michael deutlich konsequenter und konnte sich 5 zu 2 gegen seinen Mannschaftskameraden durchsetzen. Auch gegen Steinbach (Merkers) hatte Micha nur wenige Probleme und zog ebenso in das Halbfinale ein.
Alexander und Marcel lieferten sich ein enges Match, welches extrem durch Taktik geprägt wurde. Schlussendlich konnte sich „Usser“ mit 5 zu 4 durchsetzen und blieb somit weiter im Rennen. Ein Match konnte er dann zwar noch gewinnen (5-3 Rejke), im Spiel um den Einzug ins Halbfinale unterlag er dann aber Beck mit 2 zu 5.
Beck traf im ersten Halbfinale auf Michael Götz, welcher in dieser Partie nie an seine Leistung anknüpfen konnte, die er bis dahin gezeigt hatte. Beck gewann das Match mit 7 zu 3. Aber Gera hatte immer noch sein bestes Pferd im Rennen: Ernst zeigte gegen Steinbach, wie krass der Klassenunterschied tatsächlich ist. Hierbei vergab er die Chance auf einen „Whitewash“ beim 6-0, machte den Sack dann aber mit einem An-Aus zu und zog ins Finale ein (7 zu 1).
Im Finale hatte er dann immer eine Führung vorzuweisen, welcher Beck immer hinterher rannte. Auch auf einige An-Aus Spiele des Eisenachers hatte Ernst immer die richtige Antwort parat … Einer kaum gefährdeten Titelverteidigung stand somit nichts im Weg und Ernst Schmidt gewann den ersten Landesmeistertitel der Saison mit 8 zu 4.
Herzlichen Glückwunsch Ernst, aber auch an Michael Götz, welcher mit seinem dritten Platz einen persönlichen Aufwärtstrend verzeichnen kann!

Oberliga Thüringen – Geraer Teams mit Sieg und Niederlage

Die 1. Mannschaft den PBC Gera, ist weiter auf Aufstiegskurs!
Mit einem nicht immer überzeugenden 6:2 Auswärts Erfolg beim Verfolger aus Eisenach, verschafften sich die Elsterstädter am WE einen komfortablen 6-Punkte Vorsprung in der Oberliga-Tabelle.Den Geraern fehlt noch ein Sieg um den Aufstieg und somit die Teilnahme an der 3. Bundesliga, in der kommenden Saison zu sichern.
Zum Spiel:
Der Geraer spielten in gewohnter Aufstellung und auch Eisenach machte keine Experimente. So kam es zu den erwarteten Partien
14/1 – Oliver Behling : Tom Damm 91:100Der Geraer Kaptain kam zu Beginn überhaupt nicht in die Partie. Erst nach 6 Aufnahmen konnte er seinen ersten Punkt verbuchen. Zum Glück für den Geraer konnte Oliver Behling die sich ihm bietenden Möglichkeiten ebenfalls nicht wirklich ausnutzen und so konnte Tom Damm, in der Mitte der Partie, mit einer 31er Serie die Führung übernehmen. Es ging weiterhin ziemlich kurios zu Werke, mit vielen ausgelassenen Chancen auf beiden Seiten. Letztlich konnte sich Tom mit 100:91, in 23 Aufnahmen über die Ziellinie retten.
8-Ball – Alexander Beck : Ernst Schmidt 2:7Kommentar zu Spiel von Alexander „Ich schieße 2 Partien aus und Ernst 7“ Ernst Schmidt wieder einmal mit einer „Gala-Vorstellung“, gegen den stärksten Eisenacher!
9-Ball – Jens Pöhlmann : Michael Götz 8:9Ganz wichtiger Punkt für die „Eagles“ Hauchdünn, mit 9:8 konnte sich Michael diesen, etwas glücklichen Sieg sichern.
10-Ball – Paul Weißenborn : Alexander Usbeck 5:8Bis zum 4:4 konnte Paul gegen Alexander, auch aufgrund dessen nicht wirklich konsequenter Leistung mithalten. Dann aber konnte sich Alex absetzen und den Satz mit 8:5 für sich entscheiden.
Halbzeitstand 4:0! Hätte aber auch gut und gerne 2:2 stehen können und die Geraer hätten sich nicht darüber beschweren dürfen.
Rückrunde:
14/1 – Paul Weißenborn : Ernst Schmidt 13:100Ernst lässt im 14/1 wieder einmal kaum Gegnerische Punkte zu. In 6 Aufnahmen deklassiert er Paul Weißenborn.
8-Ball – Oliver Behling : Michael Götz 7:2Das gab es für den für Gera spielenden Coburger nichts zu gewinnen. Oliver spielte einen starken Satz und der Sieg geht völlig in Ordnung.
10-Ball – Jens Pöhlmann : Tom Damm 1:8Eine Souveräne Vorstellung im 10-Ball, konnte die Laune des Geraer Trainers, nach der desolaten 14/1 Vorstellung, wieder ein wenig anheben. Jens Pöhlmann war weitgehend chancenlos in diese einseitigen Satz.
9-Ball – Alexander Beck : Alexander Usbeck 9:3Hier zeigte der Eisenacher seine Qualitäten. „Becko“ konnte zwischenzeitlich eine 6:0 Führung erzielen. Alex Usbeck konnte dann noch einmal auf 2:7 und 3:8 verkürzen. Letztlich ging diese Satz aber völlig verdient an den Eisenacher.
Am Ende konnten die Geraer 3 Punkte feiern, waren aber (bis auf Ernst wieder mal) mit Ihrer erbrachten Leistung alles andere als zufrieden. „In der 3. Liga müssen wir deutlich besser spielen, um nicht in einem Jahr wieder Oberliga zu spielen“, so der Geraer Trainer zum Spieltag“.

Gera 2 vs Gotha 1
Am zehnten Spieltag der Oberliga empfing Geras zweite Mannschaft Gotha zum Heimspiel. Das Hinspiel verlor man in Gotha mit 5 zu 3.
Die Geraer traten mit ihrer Standardbesetzung an: Alexander Bachstein, Marcel Eckardt, Aribert Meyer, Frank Ulirch und Mannschaftskapitän Jens Deparade.
In der Hinrunde kam es zu folgenden Begegnungen:
14.1 endlos: Frank Ulrich – Thomas Mach
8-Ball: Alexander Bachstein – Dirk Stiehm
9-Ball: Aribert Meyer – Stefan Grönling
10-Ball: Marcel Eckardt – Michael Thomas
Im 14.1 sorgte Gothas Mach mit einer Serie von zwanzig Punkten für das Highlight der Partie, welche er mit 100 zu 64 Punkten gewinnen konnte.
Bachstein führte im 8-Ball bereits mit 3-0, verschoss dann aber eine 8 auf die Mitte, welche ihm offensichtlich nicht mehr aus dem Kopf ging. Schließlich verlorder sonst konstante 8-Ball Spieler der Geraer mit 4 zu 7 gegen Stiehm. Für den ersten Punkt auf der Seite von Gera sorgte Marcel Eckardt,welcher im 10-Ball mit 8 zu 3 gewann. Leider blieb es bei diesem einem Punkt in der Hinrunde, denn Aribert konnte im 9-Ball gegen Grönling nur wenig ausrichten und verlor mit 3 zu 9.
Aus Geraer Sicht experimentierte man bei der Aufstellung für die Rückrunde nicht herum, der Mannschaftskapitän wechselte aber Frank Ulrich aus:
14.1 endlos: Alexander Bachstein – Dirk Stiehm
8-Ball: Jens Deparade – Michael Thomas
9-Ball: Marcel Eckardt – Thomas Mach
10-Ball: Aribert Meyer – Stefan Grönling
Der schnelle Anschluss zum 2 zu 3 Gesamtstand gelang Gera durch Eckardt im 9-Ball. Er besiegte Thomas Mach klar mit 9 zu 4. Die nächste Entscheidung ließdann etwas auf sich warten. Erst etwa 45 Minuten später war auch Deparade mit seinem 8-Ball Spiel fertig, welches er aber mit 7 zu 6 gewinnen konnte. Trotz einer4 zu 1 – Führung für den Geraer Kapitän ging es hier über die volle Distanz.
Bei einem Gesamtstand von 3 zu 3 und noch zwei offenen Partien sah es am Ende dennoch schlecht aus für die zweite Besetzung der Eagles:
Alex Bachstein verlor sein 14.1 endlos mit 73 zu 100 gegen Stiehm und auch Meyer konnte im 10-Ball gegen Grönling seine Chancen nicht nutzen und verlor mit 6 zu 8.
Die 5 zu 3 Niederlage schmerzt die Geraer vor allem in der Liga-Tabelle. Am nächsten Spieltag (14. April gegen BV Werratal) will und muss man nun unbedingt gewinnen,um den Klassenerhalt zu sichern.

Thüringen GP in Gera

Alexander Usbeck konnte sich den Titel beim Thüringen GP in Gera sichern. Im Finale konnte er nach langer Durststrecke endlich einmal gegen seinen Team-Kollegen Ernst Schmidt gewinnen. Frank Ulrich musste bereits frühzeitig die Segel streichen. Er unterlag gegen Chris Hahmann aus Merkers. Marcel Eckert schaffte es bis ins Halbfinale der Verlierrunde, wo er gegen den späteren Sieger Alexander Usbeck ausschied.